Dorfladen

Vom ehemaligen Badhaus …

Das Objekt
Eschbronn15

 

 

 

 

 

 

 

ehemals Badhaus, Milchhäusle und Kreissparkasse…

…zum Treffpunkt und Dorfladen

dorfladen500

 

Aber beginnen wir mit der Idee…

Die Idee
Da es an geeigneten Einkaufsmöglichkeiten für Artikel des täglichen Bedarfs in Eschbronn, speziell in Mariazell fehlt, entstand die Idee, einen Dorfladen für die Grundversorgung und als Treffpunkt für die Einwohner Eschbronns zu schaffen. Als geeignetes Objekt stellte sich das  ehemalige Badhaus in der Dorfmitte von Mariazell heraus. Ein sehr aufwendiges Objekt (Kosten und Arbeitsaufwand), aber aufgrund der Lage im Ortszentrum alternativlos.

Die Ausgangslage
Um das Gebäude in einen Dorfladen umbauen zu können, benötigt der Verein ausreichend finanzielle Mittel. Diese sollten durch Einlagen der Bürger von Eschbronn, Bankdarlehen, Eigenleistungen beim Umbau und durch Zuschüsse aus Fördermitteln erzielt werden.

Möglicher Betreiber des Dorfladens
Im Vorfeld wurden mehrere Dorfläden in der Region besichtigt und mit den jeweiligen Betreibern Erfahrungen ausgetauscht. Mit dem Betreiber der punkt markt und mehr GmbH konnte schließlich ein idealer, möglicher Partner für den Dorfladen gefunden werden.

Im März 2015 – Vorstellung des Projekts in der Bürgerschaft
Im März 2015 fand zum Projekt Dorfladen eine Bürgerversammlung in der Turnhalle in Locherhof statt. In der Versammlung wurde die Idee und das Konzept zu Erstellung eines  Dorfladens von Mitgliedern der Initiative vorgestellt. Auch der Betreiber der punkt markt und mehr GmbH stellte sich und sein Konzept vor.

Weitere Aktionen zur Vorstellung des Projekts:
– Verteilung von Informationsflyern in allen Haushalten
– Informationsstammtische in den Gasthäusern der Gemeinde
– Tag der offenen Baustelle Dorfladen im ehemaligen Badhaus

Im Juni 2015 – Ein klares JA der Bürger von Eschbronn zum Dorfladen
Als Grundlage für die Entstehung des Dorfladens wurde eine Beteiligung der Bürgerschaft mit Einlagen über insgesamt 60.000 EUR bis Ende Mai 2015 eingefordert. Dieses Ziel wurde von den Bürgern von Eschbronn übertroffen.

Ab Juli 2015 – Die Umsetzung des Projekts
Nachdem der nun, aus der Initiative, gegründete Verein Bürger für Eschbronn e.V.  „Grünes Licht“ für das Projekt Dorfladen von den Bürgern bekommen hatte, begann nun die arbeitsintensive Planungs- und Umbauphase.

In den kommenden Tagen und Wochen steht nun auch die Vereinbarung der Finanzierung an. Nach einer grundsätzlichen Förderzusage wird in den nächsten Tagen auch der Förderbescheid der L-Bank erwartet. Der Verein ist aktuell im Gespräch mit örtlichen Handwerksbetrieben, um konkrete Festlegungen für den Ausbau zu treffen. Eine Gruppe wird demnächst auf die Suche nach freiwilligen Helfern gehen. Nach den bisherigen Erfahrungen ist die Bereitschaft zur Unterstützung sehr hoch.

Nachdem nun der Startschuss gegeben werden kann, wird der Verein auf diejenigen zukommen, die Einlagen getätigt haben, um Vereinbarungen über diese Einlagen zu treffen. Die Einlagen können dann vom Treuhandkonto der Gemeinde auf das Baukonto des Vereins übertragen werden.

06.10.2015 Vertragsunterzeichnung mit dem Betreiber

Die Vorbereitungen für das Projekt Dorfladen kommen auf die Zielgerade. Dieser Tage gingen die Baugenehmigung und die Baufreigabe ein. Am vergangenen Freitag wurde der Vertrag mit der potentiellen Betreiberin, der Firma punkt markt & mehr geschlossen.

Vertragsunterzeichnung

Das Bild zeigt den Geschäftsführer der punkt markt & mehr GmbH, Helmut Preuhs, und den Vorsitzenden des Vereins BüfE Jochen Auber bei der Vertragsunterzeichnung.

18.12.2015 Endlich können die Umbaumaßnahmen am Dorfladen beginnen

Dem Förderantrag beim Programm „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum“ wurde nun stattgegeben. Wir bekommen den Zuschuss für die Umbaumaßnahmen am Dorfladen und können nun endlich mit den Arbeiten starten. Bereits in den nächsten Tagen beginnt der Verein mit dem Umbau.

08.01.2016 Dorfladen – Stand der Dinge

Nachdem der Zuschussbescheid eingegangen ist, sind wir nun in der Lage, Aufträge an unsere örtlichen Handwerker zu erteilen. Martin Rapp-Katzer unser Maurerfachbetrieb und Günther Dold unser Zimmereifachbetrieb werden in Bälde die Arbeiten aufnehmen. Umbau1200Der „Rote Punkt“ ist erkennbar angebracht. Die Zeit haben wir gut genutzt und ausgebaut, aufgeräumt und entsorgt, was möglich war. Viele hochmotivierte Helfer haben sehr viele „staubige Stunden“ im Gebäude verbracht. Ihnen und unseren Versorgungsteams (für Kaffee und Frühstück) vielen herzlichen Dank.

Der Verein hofft, dass die Bereitschaft zur Mithilfe anhält und die Eigenleistungen weiterhin mit so viel guter Laune und gutem Geist durchgeführt werden können. (Bericht vom 1. Vorsitzenden Jochen Auber)

10.02.2016 Gebäude ist entkernt

Die Firma MS-Bau war im Januar sehr aktiv und hat mit tatkräftiger Unterstützung  von freiwilligen Helfern des Vereins das Gebäude komplett entkernt. Nächster Bauschritt ist nun die Herstellung der Bodenplatte. Hier wurden bereits die Hausanschlüsse verlegt, das Kiesbett aufgetragen und die Bodendämmung angebracht. Am 12. Februar soll nun die Bodenplatte betoniert werden.

12.02.2016 Dorfladen – Bodenplatte ist eingebaut

Wir sind sozusagen am Wendepunkt angekommen!
D.h. die Abbrucharbeiten sind Boden200überwiegend (bis auf Details) durchgeführt und mit dem Einbau der Bodenplatte (durch Martin Rapp-Katzer, Bernd Flaig, Josef Flaig und Fred Erath) kann man sagen “jetzt geht`s in die andere Richtung”
 20.03.2016 Aktueller Stand

In den vergangenen Wochen hat sich viel getan:

  • Fred Erath und Josef Flaig und die Fa. MS-Bau haben die überflüssigen Öffnungen zugemauert
  • die Fa. Geiger hat die Sanitärinstallationen eingebaut
  • die Fa. Sekinger hat die Stahlträger montiert
  • die Fa. Dold hat die Deckenkonstruktion fertiggestellt und die Zwischenwände gestellt
  • Zur Zeit beginnt die Fa. Ratz mit der Elektroinstallation

18.04.2016 Es hat sich einiges getan…

  • die Fa. Ratz hat die elektrischen Leitungen verlegt
  • die automatische Schiebetür wurde in Auftrag gegeben
  • die Türen und Fenster wurden von den Firmen Müller und Schneider eingebaut
  • die Heiz- und Klimaanlage wurde in Auftrag gegeben
  • die Fa. Wolfgang Jauch hat mit den Stuckateurarbeiten begonnen

22.07.2016 Beginn des Innenausbaus im Dorfladen

Der Betreiber unseres Dorfladens punkt markt & mehr hat mit dem Innenausbau und der Einrichtung begonnen. Im Außenbereich wird die Fa. Jauch die Stuckateurarbeiten in den nächsten Tagen abschließen. Des weiteren werden die Arbeiten für die Heiz-/Klimaanlage, die Elektroinstallation und die automatische Schiebetür abgeschlossen. Die Fa. MS-Bau und die Fa. Jürgen Flaig werden mit der Gestaltung der Außenanlagen beginnen.

26.08.2016 Dorfladen ist fertiggestellt

Nachdem die restlichen Arbeiten
– Elektroinstallationen durch die Fa. Ratz
– Außenbereich durch die Firmen MS-Bau und Jürgen Flaig
– Automatische Schiebetür durch die Fa. Eckermann
– Inbetriebnahme der Heiz-/Klimaanlage durch die Fa. Cooltec
– Malerarbeiten dank der Hilfe unserer „Flüchtlinge“
– Stuckateurarbeiten durch die Fa. Wolfgang Jauch

nun abgeschlossen sind, steht der Eröffnung am 01.09.2016 nun nichts mehr im Wege.

Die Eröffnung am 01.September 2016

 Bilder vom Eröffnungstag:

Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 06:30 – 18:00 Uhr und Samstag von 06:30 – 13:00 Uhr

Bilder zur Umsetzung: