Einladung zur Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier an alle Eschbronner Senioren !

Unsere diesjährige Weihnachts- und Abschlussfeier findet

am Mittwoch, den 19.Dezember 2018, ab 14.30 Uhr

                          im Sportheim Locherhof statt.

Hierzu sind alle Senioren und Seniorinnen unserer Gemeinde recht herzlich eingeladen. Bei Kaffee / Gebäck und leckerem Essen, gezaubert vom Sportheimteam, wollen wir ein paar lustige und unterhaltsame Stunden miteinander verbringen. Unser Bürgermeister wird uns einen kleinen Jahresrückblick bzw. eine Vorschau für 2019 geben. Für gute Unterhaltung wird auch in diesem Jahr wieder unsere bekannte „ Dorfband“ , die „Eschbronner- Festlesmusik“, sorgen. Gemeinsam werden wir auch ein paar Advents- und Weihnachtslieder singen. Nachdem wir in diesem Jahr tolle Ausfahrten mit sehr spendablen Teilnehmern hatten, wird es für alle Anwesenden ein kleines Überraschungsgeschenk geben.

Über einen zahlreichen Besuch würde sich das Leitungsteam sehr freuen.

Werner, Erich und Thea

Spende an die Gemeinde

Der Erlös aus dem Bürgerfest im Juni 2018 würde der Gemeinde als Spende zur Verfügung gestellt. Mehrere Vereine aus Locherhof und BüfE konnten Bürgermeister Herr Moser insgesamt ca. 3800 EUR übergeben. Der Betrag wird in die Sporthalle in Locherhof investiert.

Seniorenausfahrt ins blühende Barock

Mit 55 Teilnehmer fuhren die Eschbronner Senioren vergangene Woche nach Ludwigsburg. Dort wurde die Seniorengruppe vom Direktor des Blühenden Barocks- Volker Kugel – persönlich empfangen und begrüßt. Er hat damit sein Versprechen wahr gemacht, welches er bei seinem Besuch anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des OGV Eschbronn gegeben hatte.

Die Teilnehmer erhielten von ihm eine kurze Einführung über die Entstehung der Ludwigsburger Schlossanlage und des dazu gehörenden Parks. Außerdem über seine Tätigkeit als Parkdirektor und seiner Mitarbeiter. Da seine Zeit für uns kurz bemessen war, wurde noch schnell ein Gruppenfoto gefertigt und er verlies uns mit den besten Wünschen für einen schönen Tag.

Die Kürbisausstellung hat seinen Ursprung im Jahre 2000 und steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. Dieses Jahr hat sich die Parklandschaft in einen Wald verwandelt. Aus über 450 000 Kürbissen entstanden Tierskulpturen und schöne Waldszenen. Ein mächtiger Hirsch, niedliche Eichhörnchen, eine riesige Eule oder eine wunderschöne Spinne kämpfen miteinander.

Der Farben- und Formenreichtum der Kürbisse besteht aus über 600 Sorten aus der ganzen Welt. Die Erfinder der Kürbisausstellung sind die beiden Schweizer Martin und Beat Jucker. Auch die Kürbis-Gourmets unserer Gruppe kamen auf ihre Kosten. Aus einer großen Auswahl von Kürbisgerichten verschiedenster Variationen konnte jeder was passendes finden.

Der Abschluss dieses beeindruckenden Tages bildete der Besuch des „Besen`s“ des Weinguts Geiger in Poppenweiler. Bei einem guten „Viertele“ und schwäbischen Besengerichten wurde gegen 18.00 Uhr die Heimreise angetreten.

Eine rundum gelungene Ausfahrt fand sein Ende.

Teilnahme am Sommerferienprogramm 2018

Wir haben auch am diesjährigen Sommerferienprogramm 2018 teilgenommen. Wurden die letzten Jahre Brote gebacken, Butter und Marmelade hergestellt, war nun die Geschicklichkeit am Holz gefragt.

Die Grundlagen für den traditionellen Pfeil und Bogenbau sollten vermittelt werden. Leider konnten auf Grund einer maximal möglichen Teilnehmerzahl nicht alle Kinder, die sich angemeldet haben, angenommen werden. Das Los musste entscheiden. Am Montag, den 03. September war es so weit. Die sechs glücklichen Losgewinner fanden sich bei Jochen Auber nachmittags von 13.30 bis 18.00 Uhr zum Bogenbau ein.

Nach einer kurzen Einführung in die Theorie, z.B. zu Holzarten, Bautechniken etc., ging es ans Sägen, Raspeln, Feilen und Schleifen. Nach ca. 2 Stunden Bauzeit konnten wir die Bögen dann im freien Feld auf Ihre Wurfkraft testen.Der beste Bogen warf sogar knapp 100 m!

Anschließend wurde auf Ziel geschossen. Alle stellten schnell fest, dass die richtige Schusstechnik gar nicht so einfach ist und jeder auch einen eigenen Stil entwickelt, der nur über viel Übung verfeinert werden kann. Es ist nun mal kein Robin Hood vom Himmel gefallen. Hunger und Durst ließen nicht auf sich warten. Das für die Würste erforderliche Lagerfeuer war schnell entfacht, denn wir hatten ja genügend Hobelspäne von unseren Bögen.

Allen hat der Nachmittag viel Spaß gemacht. Vielleicht bis zum nächsten Jahr …!?